Von 0 auf 20...
Stefan Grandis übernimmt den Malerbetrieb »Intlekofer«, Herten.
Im Unternehmen waren damals 1 Lehrling und 1 Geselle beschäftigt. In den folgenden 4 Jahren hat sich das Unternehmen rasant entwickelt. In 2010 beschäftigt Stefan Grandis bereits 20 Mitarbeiter.

Vom Bewerber zum Geschäftsführer
Tobias Schreck bewirbt sich als Maler und verstärkt das Malerteam der Firma Intlekofer.
In 2010 besucht Tobias Schreck die Meisterschule. Damit beginnt seine steile Karriere.

»Intlekofer« wird  »Intlekofer + Hofmann«
Stefan Grandis und Tobias Schreck übernehmen die Firma Hofmann aus Lörrach, die der ehemalige Eigentümer aus Altersgründen zum Verkauf angeboten hatte. Alle 12 Mitarbeiter des Unternehmens wurden übernommen. Das Unternehmen heißt von nun an »Intlekofer + Hofmann«.

Aus »Intlekofer + Hofmann« wird »Grandis & Schreck GmbH«
Stefan Grandis und Tobias Schreck gründen die »Grandis & Schreck GmbH« . Ab 2011 sind sie gemeinsam als Geschäftsführer der Grandis & Schreck GmbH tätig.

Der Expansionskurs des Unternehmens hält an.
Um die wachsende Nachfrage zu bedienen, sind 41 Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Grandis & Schreck realisiert jährlich zwischen 1.000 und 1.200 Projekte, vorwiegend in den Regionen Lörrach, Weil, Rheinfelden, Wehr, Bad Säckingen sowie in angrenzenden Schweizer Gemeinden im Aargau, in Basel-Land und Basel-Stadt.
 

... in Zukunft

Die gute Qualität immer weiter zu verbessern und die Serviceleistungen auszubauen sind Ziele, die Grandis & Schreck in Zukunft konsequent weiterverfolgt.


 

Aktuell

Unser permanentes Ziel ist es, den aktuellen Mitarbeiterstamm beizubehalten, durch Schulungen die Qualität auf hohem Niveau zu verankern sowie Ausführungsmethoden zu perfektionieren.